KW46: Chancen digitaler Bildungsorte

© Steffen Weigelt/Stiftung Haus der kleinen Forscher
Der wöchentliche Lauf durch die Nachrichten rund um Bildungsthemen.

BUNDESWEIT

Qualitätsmerkmale digitaler Bildung

Um digitale Bildungsangebote gut realisieren zu können, hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) ein Orientierungspapier entwickelt. Es bietet neben der Beschreibung der fünf Qualitätsbereiche je fünf Arbeitsfragen, welche zur Reflexion der Programmarbeit herangezogen werden können. Die Qualitätsmerkmale sind keine Muss-Bestimmung, sondern sollen helfen, sich Themen digitaler Bildung zu nähern und erste Reflexionen anzustoßen. Nachfolgende fünf Qualitätsbereiche werden näher betrachtet: Individuelle Förderung und vielfältige Lebenslagen (1), Digitale Bildung als ein Element zeitgemäßer Bildung (2), Digitale Bildung durch Moderation und Austausch begleiten (3), Digitale Angebote modular, erweiterbar und online planen (4), Verantwortungsbewusster Umgang mit Medien (5).

DKJS

MINT-Cluster für Jugendliche starten

Um die MINT-Bildung zu stärken, hat das BMBF mit dem MINT-Aktionsplan einen wichtigen Impuls gesetzt. Eine zentrale neue Maßnahme dieses MINT-Aktionsplans ist der Ausbau der MINT-Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche durch die die Förderung regionaler MINT-Partnerschaften (sogenannte MINT-Cluster), die jetzt ihre Arbeit aufnehmen. In der ersten Förderrunde wurden in einem wettbewerblichen Verfahren 22 solcher MINT-Partnerschaften ausgewählt. Dazu erklärt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek: "[…] Die MINT-Partnerschaften sollen dazu beitragen, dass MINT am Nachmittag so einfach zugänglich wird wie ein Hobby im Sport- oder Musikverein. […] Pro Partnerschaft – also pro Zusammenschluss von mindestens drei unterschiedlichen Partnern und Institutionen – stellt das BMBF durchschnittlich 500.000 Euro bereit."

BMBF

Kinderzeit-Podcast – Wie geht eigentlich digitale Bildung und forschendes Lernen in der Kita?

Dieser Frage und anderen wichtigen Fragen des Kita-Alltags widmet sich der Kinderzeit-Podcast. Alle zwei Wochen spricht Bildungsjournalist Birk Grüling mit spannenden Expertinnen und Experten aus der frühkindlichen Bildung. Zu Gast in der dritten Folge des Podcasts ist Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Michael spricht über forschendes Lernen in der Kita, nachhaltige Entwicklung und die Chancen von digitalen Medien.

Kinderzeit
Portrait von Anna Lenke
Autor/in: Anna Lenke

In der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstütze ich das Team Presse, Public Affairs und Digitale Kommunikation u.a. mit dem wöchentlichen Nachrichtenmonitoring und dem Pressespiegel. Während meines dualen Studiums in Bielefeld habe ich bereits erste Kommunikationserfahrungen sammeln können. Mir macht die Arbeit im bildungspolitischen Umfeld sehr viel Spaß und ich freue mich auf die kommenden Zeiten in der Stiftung.

Alle Artikel von Anna Lenke
Kommentar schreiben