KW02: Bildung für nachhaltige Entwicklung

© Christoph Wehrer/ Stiftung "Haus der kleinen Forscher"
Der wöchentliche Lauf durch die Nachrichten rund um Bildungsthemen.

BUNDESWEIT

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek ist GWK-Vorsitzende im Jahr 2020

Anja Karliczek übernimmt im Jahr 2020 den Vorsitz in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK). Stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Bund und Länder haben in den vergangenen Jahren in der GWK die gemeinsame Wissenschafts- und Forschungsförderung entscheidend weiterentwickelt. Die GWK wird am 17. April, am 26. Juni und am 13. November 2020 zu ihren Sitzungen zusammenkommen.

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz GWK

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Bildungswesen soll noch stärker am Leitprinzip der Nachhaltigkeit ausgerichtet werden. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/15696) auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen deutlich. Ein "wesentlicher Meilenstein" war laut Bundesregierung die Verabschiedung des Nationalen Aktionsplans (NAP BNE) im Jahr 2017. "Damit besteht erstmals in Deutschland eine umfassende BNE-Agenda, die von Bund, Ländern, Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam unterstützt wird", betont die Bundesregierung. Der NAP BNE biete die Grundlage, BNE im deutschen Bildungssystem in ganzer Breite und strukturell zu implementieren. Seit 2015 seien die Förderungen für BNE kontinuierlich intensiviert worden.

Deutscher Bundestag

BERLIN

Die Berliner Bildungssenatorin will 2020 für höhere Schulqualität sorgen

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, hat zum Jahreswechsel ein Interview mit der Berliner Zeitung geführt. Im Interview berichtet Sandra Scheeres, dass im kommenden Jahr im Bildungsbereich viel bewegt werden soll: beim Schul- und Kita-Bau, bei der Digitalisierung und der Schulqualität. Für Scheeres ist 2020 das Thema der Digitalisierung zentral. Das ausführliche Interview mit der Berliner Zeitung findet ihr im nachfolgenden Link.

Berliner Zeitung

NIEDERSACHSEN

47 Millionen Euro für die Weiterbildung

Die Finanzhilfe des Landes für die Einrichtungen der niedersächsischen Erwachsenenbildung wächst 2020 um zwei Millionen auf insgesamt rund 47 Millionen Euro. "Die Aufgaben der Erwachsenen- und Weiterbildung sind enorm. Allein in Niedersachsen können aktuellen Studienergebnissen zufolge mehr als 600.000 erwachsene Menschen nicht richtig lesen, schreiben oder rechnen", sagt der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. "Bei der Sprachförderung der Geflüchteten leisten die Einrichtungen seit mehr als vier Jahren hervorragende Arbeit. Sie bieten Integrationskurse an und beteiligen sich an den landesfinanzierten Kursangeboten. Die Herausforderungen sind enorm. Mit der Erwachsenenbildung haben wir einen zuverlässigen Partner an unserer Seite. Deshalb haben wir von Anfang an auf diese Einrichtungen gesetzt."

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Portrait von Anna Lenke
Autor/in: Anna Lenke

In der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstütze ich das Team Presse, Public Affairs und Digitale Kommunikation u.a. mit dem wöchentlichen Nachrichtenmonitoring und dem Pressespiegel. Während meines dualen Studiums in Bielefeld habe ich bereits erste Kommunikationserfahrungen sammeln können. Mir macht die Arbeit im bildungspolitischen Umfeld sehr viel Spaß und ich freue mich auf die kommenden Zeiten in der Stiftung.

Alle Artikel von Anna Lenke
Kommentar schreiben