Initiative Digitale Bildung und neues Ausbildungskonzept

© Frank Bentert/ Stiftung Haus der kleinen Forscher
Der wöchentliche Lauf durch die Nachrichten rund um Bildungsthemen.

BUNDESWEIT

Bundeskanzlerin und BMBF starten Initiative Digitale Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek haben die "Initiative Digitale Bildung" ins Leben gerufen. Ziel ist, die digitale Bildung in Deutschland weiter auszubauen und ihr einen deutlichen Schub zu geben. Am Montag startete die Initiative mit einer digitalen Auftaktveranstaltung. Bundeskanzlerin Merkel, Bundesministerin Karliczek und Staatsministerin Bär sprachen in dem Online-Dialog "#bildungdigital" gemeinsam mit Expertinnen und Experten über Perspektiven und Anforderungen an die Bildung in einer digitalen Welt. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek erklärte: "Digitale Bildung ist heute so wichtig wie Lesen und Schreiben. Deshalb müssen schon junge Menschen den sinnvollen Umgang mit digitalen Medien lernen."

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ländervereinbarung über Grundstruktur des Schulwesens und gesamtstaatliche Verantwortung in Kraft getreten

Mit der Unterschrift aller 16 Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten ist die am 15. Oktober 2020 beschlossene "Vereinbarung über die gemeinsame Grundstruktur des Schulwesens und die gesamtstaatliche Verantwortung der Länder in zentralen bildungspolitischen Fragen" am 19. Februar in Kraft getreten. Mit dem Abkommen verbunden ist die Einrichtung einer "Ständigen Wissenschaftlichen Kommission der Kultusministerkonferenz". Dazu erklärt die Präsidentin der Kultusministerkonferenz Britta Ernst: "Das ist ein wichtiges und gutes Datum für die künftige Gestaltung von Bildung in unserem Land. Die Länder stärken ihre Zusammenarbeit in zentralen bildungspolitischen Bereichen. Das wird zu mehr Vergleichbarkeit, Transparenz und Verlässlichkeit führen, denn im Mittelpunkt stehen die Qualität und die inhaltliche Weiterentwicklung des gesamten Bildungswesens." Beschrieben werden in insgesamt 44 Artikeln zentrale Fragen der Qualitätssicherung, übergreifende Grundsätze der Bildung und Erziehung in den Ländern, die Aufgaben der an Schule Beteiligten, allgemeine Regelungen wie die Ferienregelung, die Gliederung und Organisation des Schulsystems und Fragen der Lehrerbildung.

Kultusministerkonferenz

BAYERN

Attraktivere Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Das Bayerische Kultusministerium macht in Absprache mit dem Bayerischen Familienministerium die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern moderner, kürzer und attraktiver. Bereits ab dem Schuljahr 2021/2022 wird als Alternative zur herkömmlichen Ausbildungsform die Möglichkeit geschaffen, die Praxisphasen zeitgleich zum theoretischen Teil der Ausbildung durchzuführen. Dazu Kultusminister Michael Piazolo: "Gute Bildung beginnt schon bei den Jüngsten. Damit kleine Kinder von Anfang an bestmögliche Unterstützung bekommen, brauchen wir kompetente pädagogische Fachkräfte. Mit der Modernisierung der Erzieherausbildung bieten wir noch mehr jungen Menschen attraktive Bedingungen, um in den spannenden Beruf des Erziehers einzusteigen." Auch der herkömmliche Ausbildungsgang wird weiter verbessert. Bayerns Familienministerin Carolina Trautner: "Mit dem neuen Konzept entwickeln wir die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern nicht nur weiter. Wir machen die Ausbildung damit auch ein ganzes Stück attraktiver. Damit wollen wir mehr junge Menschen und Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger für diesen sozialen Beruf gewinnen und den Fachkräftemangel im Bereich der Kindertagesbetreuung mindern – und das ohne Einbußen in der Ausbildungsqualität."

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Portrait von Anna Lenke
Autor/in: Anna Lenke

In der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstütze ich das Team Presse, Public Affairs und Digitale Kommunikation u.a. mit dem wöchentlichen Nachrichtenmonitoring und dem Pressespiegel. Während meines dualen Studiums in Bielefeld habe ich bereits erste Kommunikationserfahrungen sammeln können. Mir macht die Arbeit im bildungspolitischen Umfeld sehr viel Spaß und ich freue mich auf die kommenden Zeiten in der Stiftung.

Alle Artikel von Anna Lenke
Kommentar schreiben