Geflüchtete Lehrkräfte, Weltfrauentag und e-Learning

Kinder vor einer Magnetwand mit Zahlen und Buchstaben.
© Christoph Wehrer/Stiftung Haus der kleinen Forscher
Gute Bildung braucht Zeit und einen geschützten Raum.

BUNDESWEIT

Bildungsministerin will ukrainische Lehrkräfte in Deutschland einsetzen

Geflüchtete Lehrkräfte aus der Ukraine sollen an deutschen Schulen unterrichten, fordert Bettina Stark-Watzinger. Der Lehrerverband will Pensionäre heranziehen.

ZEIT online

Die Bundespolizei hat bereits rund 96.000 Menschen registriert, die vor dem Krieg aus der Ukraine nach Deutschland geflohen sind - und täglich werden es mehr. Die Bundesländer bereiten sich darauf vor, aus der Ukraine geflüchtete Kinder an den Schulen aufzunehmen. Am gestrigen Donnerstag beriet daher auch die Kultusministerkonferenz über die steigende Zahl der Flüchtlinge und darüber, wie man ihnen unkompliziert helfen kann.

Tagesschau

"Irgendwo muss es herkommen": Stark-Watzinger wird um Geld kämpfen müssen

Tagesspiegel-Kolumnist Jan-Martin Wiarda kann nicht recht glauben, dass die Zusatzausgaben für Rüstung nicht auch zu Lasten von Bildung und Forschung gehen.

Tagesspiegel

Auf der BITKOM wurde der neue Trendreport e-Learning vorgestellt

Die neuen Anforderungen an das Lernen ändern, wie, was, wann und wo wir lernen. Diese Entwicklungen prägen den Bildungsmarkt: Lernende möchten nicht mehr nur aus einem begrenzten und starren Angebot an Seminaren oder Kursen wählen müssen. Für Bildungsanbieter ist klar: Für den Erfolg am Markt wird in Zukunft eine maximal schnelle und individualisierte Bereitstellung des gewünschten Bildungsangebotes entscheidend sein.

BITKOM

Digitalstrategie NRW - Impulse für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien

Das Ministerium für Schule und Bildung unterstützt die Schulen in Nordrhein-Westfalen beim Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Ab sofort steht allen Lehrerinnen und Lehrern ein neues Impulspapier mit pädagogischen und didaktischen Anregungen und Ideen für eine digitale Lernkultur zur Verfügung. Das Impulspapier II nimmt die Modernisierung und Weiterentwicklung von Schule und Unterricht hin zu einer zeitgemäßen Lernkultur in den Blick.

Schulministerium NRW

Digitalpakt Schule: Zäh fließt das Geld

Nach zweieinhalb Jahren sind nicht einmal zehn Prozent der Fördergelder aus dem Digitalpakt an den Schulen angekommen. Das liegt unter anderem an viel zu komplizierten Antragsverfahren, schreibt Miriam Olbrisch im Spiegel.

Spiegel online

Equal Pay Day und Weltfrauentag

"Eine Erzieherin macht doch nicht viel anderes als die Mutter zu Hause, die das nicht gelernt hat und nicht bezahlt wird. Das Gleiche gilt für die Pflege. Das kann doch jede. Solche Annahmen führen zu einer niedrigen Bewertung qualitativ hochwertiger sozialer Dienstleistungen. Dabei sind sie existenziell für die Gesellschaft und bedürfen daher einer guten Bezahlung. Gute Pflege ist vielleicht wichtiger für uns als ein neues Automodell, bei dem der Motor schöner röhrt. Für soziale Dienstleistungen lässt sich der Marktwert nicht so leicht ermitteln wie bei einem Auto, das sich in China millionenfach verkauft. All das führt dazu, dass wir Arbeiten, die systemrelevant sind und zur kritischen Infrastruktur gehören, schlechter bewerten und bezahlen.“

Süddeutsche Zeitung

Bitte mal brachial – Kolumne von Jagoda Marinić zum Weltfrauentag: "Noch immer, noch immer, noch immer: Frauen erhalten weniger Gehalt als Männer. Also muss man sie fördern? Vor allem muss Schluss sein mit der Vorstellung, was angeblich unweiblich ist."

Süddeutsche Zeitung

BERLIN

Berlin bereitet Willkommensklassen für Flüchtlinge vor

Fachleute gehen davon aus, dass junge Menschen aus der Ukraine ein gutes Bildungsniveau haben. Viele sind durch das Erlernen einer Fremdsprache bereits gut geübt mit dem lateinischen Alphabet. In Berlin gibt es zurzeit laut Bildungsverwaltung noch etwa 540 Willkommensklassen. Darin werden 6100 Schülerinnen und Schulen beschult. "Die Klassen sind damit zum großen Teil ausgelastet", sagte der Sprecher der Bildungsverwaltung im Tagesspiegel. In den kommenden Tagen sollen deshalb gezielt Stellen für weitere Willkommenslehrer ausgeschrieben werden. Vor allem Menschen mit ukrainischen Sprach-Kenntnissen werden dafür gesucht.

Tagesspiegel

BRANDENBURG

Schulen und Kitas bereiten sich auf Kinder und Jugendliche aus der Ukraine vor

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat bereits in der vergangenen Woche begonnen, Schulen und Träger von Kindertageseinrichtungen auf den Umgang mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen vorzubereiten. Oft kann bei der Integration und ersten Betreuung auf bestehende Strukturen und Abläufe zurückgegriffen werden. Aber es kommen auch neue Angebote hinzu.

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

NORDRHEIN-WESTFALEN

Kindertageseinrichtungen in NRW Wie viele Kindertageseinrichtungen gibt es in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt in NRW? In welcher davon arbeiten die meisten Beschäftigten? Wie weit ist der Weg zur nächst¬gelegenen Kita? Antworten auf solche Fragen bietet die neue interaktive Kartenanwendung "Erreichbarkeiten von Kinder-Tageseinrichtungen in NRW im Jahr 2021".

IT.NRW – Statistisches Landesamt Nordrhein-Westfalen

NRW legt Datenreport Weiterbildung 2020 vor

Trotz äußert schwieriger Rahmenbedingungen im ersten Pandemie-Jahr 2020 haben es die Einrichtungen der gemeinwohlorientieren Weiterbildung in NRW geschafft, ihr Angebot fortzusetzen. Die Volkshochschulen und die über 300 Bildungseinrichtungen in anderer Trägerschaft setzten dabei stark auf digitale Möglichkeiten.

QUA-LiS NRW

14 Prozent weniger LehramtsabsolventInnen als vor zehn Jahren

Im Prüfungsjahr 2020 haben 6.794 Studierende ein Lehramtsstudium (Master of Education oder Staatsexamen Lehramt) an einer Hochschule in Nordrhein-Westfalen erfolgreich absolviert und damit die Befähigung für den Vorbereitungsdienst (Referendariat) erhalten.

IT.NRW – Statistisches Landesamt Nordrhrein-Westfalen
Portrait von Mareike Mittelbach
Autor/in: Mareike Mittelbach

Ich bin Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den Netzwerken bei der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Mein Lieblingsnetzwerk – das ganze große "Haus der kleinen Forscher" - verbindet Menschen mit einer großartigen pädagogischen Sicht auf die Kinder und die Welt. Ich bin ein riesiger Fan jedes begeisterten Pädagogen und jeder begeisterten Pädagogin und liebe es, all ihre spannenden Geschichten von Forschungs- und Entdeckungsreisen, großen und kleinen Erkenntnissen zu erzählen.

Alle Artikel von Mareike Mittelbach
Kommentar schreiben